Warum nicht einfach mal "gebraucht" kaufen?

26.02.2018

Es gibt allerhand Gesichtspunkte, auch mal etwas "Gebrauchtes" zu kaufen und nicht nigelnagelneu übers Internet zu bestellen oder im nächstgelgenen Geschäft zu besorgen.

Ein wesentlicher Grund sollte der Aspekt Umweltschutz/Ressourcenschonung sein, denn etwas zu benutzen, bis es wirklich völlig kaputt ist, ist viel besser als etwas neu anzuschaffen, nur weil es vielleicht schöner oder moderner bzw. so einfach und schnell zu besorgen ist.
Es werden so wahnsinnig viele gut erhaltene Gegenstände einfach weggeschmissen - und zwar oft in Ihrer unmittelbaren Nachbarschaft, die so gut erhalten sind, dass sie den nächsten Neukauf, von dem, was sie gerade kaufen wollen, schlichtweg überflüssig machen. In der Regel sparen sie beim Kauf von gebrauchten Dingen sogar so viel Geld, dass der zusätzliche Aufwand, sich beim Anbieter zu melden und einen Termin abzustimmen, sich in jedem Fall lohnt.

In jedem Fall werden immer, wenn auf einen Neukauf verzichtet wird, Rohstoffe, Energie und Wasser für die Herstellung eingespart.
Plietschplatz hat beispielsweise im Schnitt 150 Haushaltsartikel vom Zwiebelhacker über Tupperschalen bis hin zu Geschirr in allen gewöhnlichen und außergewöhnlichen Ausführungen im Angebot. Schauen Sie doch vorm Neukauf einfach mal rein, ob das, was man aktuell gut gebrauchen kann, bei Plietschplatz inseriert ist. Sie wären nicht die oder der Erste, der ein echtes Schnäppchen macht.